Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
CeMAT News

Trendspots zur CeMAT 2018 - Folge 7

Niederländische Bühnenstars kommen nach Hannover!
Zur CeMAT 2018 kommt Riwal, der Experte für Hubarbeitsbühnen und Teleskopstapler, nicht nur mit Spezialmaschinen für besondere Einsätze, das Unternehmen aus den Niederlanden stellt auch seine Kompetenzen in der internationalen Vermietung von Arbeitsbühnen und Teleskopstapler vor.

10.04.2018

Niederländische Bühnenstars kommen nach Hannover!
Zur CeMAT 2018 kommt Riwal, der Experte für Hubarbeitsbühnen und Teleskopstapler, nicht nur mit Spezialmaschinen für besondere Einsätze, das Unternehmen aus den Niederlanden stellt auch seine Kompetenzen in der internationalen Vermietung von Arbeitsbühnen und Teleskopstapler vor.

In der Regel ist die Anmietung von Arbeitsbühnen für international agierende Unternehmen eine sehr komplexe Angelegenheit. Denn neben den üblichen Sprachbarrieren sorgen in vielen Ländern meist auch schwer zu überblickende Regularien und Sicherheitsbestimmungen sowie lokale Gepflogenheiten für Schwierigkeiten. Um rund um den Globus eine erfolgreiche Anmietung von Arbeitsbühnen zu ermöglichen, will die Riwal International Rental (RIR) mit Hauptsitz in Dordrecht die Bereitstellung benötigter Bühnen in praktisch jedem Land der Welt organisieren. Sogar selbst dann, wenn ein Kunde Bühnen in verschiedenen Ländern gleichzeitig einsetzen will.
Riwal bietet hierfür Hubarbeitsbühnen für ganz unterschiedliche Arbeiten, beispielsweise für die Installation von Regalsystemen in neuen Logistikzentren oder für Wartungsarbeiten sowie Inventuren in bestehenden Lagern.

Da Riwal zum einen auf das eigene, globale Niederlassungsnetzwerk zurückgreifen kann, zum anderen aber auch Partnerunternehmen einbindet, soll sich fast immer und überall eine Lösung finden lassen. Der Leistungsumfang umfasst dabei neben der Beratung im Vorfeld der Anmietung und den Transport sowie die Bereitstellung der Bühnen am Einsatzort auch einen 24-Stunden-Technik-Service vor Ort. Zudem sind Track & Trace-Lösungen verfügbar, sodass sichergestellt sein soll, dass das Equipment stets auf der Baustelle bleibt und ausschließlich von autorisierten Nutzern bedient wird.
Riwal Holding Group B.V. (NL-3311 JX Dordrecht, Niederlande), Freigelände, Am Hermesturm, Stand M62
Ansprechpartner: Robert Van der Cruysen
Tel.: +49 800 300 1100
E-Mail: info-de@riwal.com

Toller laden!
Von energieeffizienter und schonender Batterieladetechnik über alternative Antriebstechnologien bis hin zur normgerechten Ausstattung von Laderäumen und -stationen: Das österreichische Unternehmen Fronius Perfect Charging stellt auf der CeMAT 2018 sein großes Produkt- und Service-Portfolio vor.

Die Österreicher wollen den Messebesuchern mit ihrem Auftritt auf der CeMAT 2018 ermöglichen, passende Lösungen zu finden, mit denen sie die Betriebskosten ihrer Intralogistik nachhaltig optimieren können. Gleich, ob es um klassische Bleibatterien, Lithium-Ionen-Akkus oder Brennstoffzellen geht, Fronius hilft Flurförderzeug-Betreibern stets, die wirtschaftlichste Antriebstechnologie für ihre Flotte zu finden und maßgeschneiderte Komplettsysteme zu realisieren. Das international aufgestellte Unternehmen will in Hannover seinen Ruf als Technologieführer beim Laden von Antriebs- und Starterbatterien festigen und präsentiert deshalb auf der CeMAT 2018 sein umfangreiches Produkt-, Beratungs- und Service-Portfolio.

Die Messebesucher sollen sich auf dem Messestand über die Vor- und Nachteile verschiedener Antriebstechnologien informieren können und auch bei Trendthemen wie den neuen Energieeffizienzgesetzen, Green Logistics oder Schnell- und Zwischenladungen einen kompetenten Ansprechpartner finden. Vorgestellt werden unter anderem die Ladegeräte der Selectiva-Familie, die mit ihrem Ri-Ladeprozess das fortschrittlichste, effizienteste und schonendste Verfahren zum Laden von Blei-Säure-Batterien am Markt bieten sollen. Die Ladekennlinie richtet sich dabei unter anderem nach Alter, Kapazität und Zustand der angehängten Batterie, was Energieverluste sowie die schädliche Erwärmung der Akkus verringern soll, damit Anwender von einem deutlich geringeren Stromverbrauch und einer längeren Batterielebensdauer profitieren können. Für den Betrieb mit Lithium-Ionen-Akkus sind die Selectiva-Geräte zudem ebenfalls geeignet.
Fronius International GmbH (AUT-4600 Wels, Österreich), Halle 26, Stand L09
Anprechpartner: Boris Ringwald
Mobil: +43 664 60241 6436
E-Mail: ringwald.boris@fronius.com

Schwache Glieder? Hier nicht!
Der österreichische Premium-Kettenhersteller pewag ist für seine hochwertigen Qualitätsprodukte im Bereich der Industrieketten sowie für Serviceleistungen zum Heben, Bewegen und Sichern von Gütern bekannt. Auf der CeMAT in Hannover stellt pewag unter anderem einen innovativen Verkürzer vor.

Das Unternehmen aus Graz kann auf jahrhundertelange Erfahrung in der Herstellung von Ketten und Komponenten zurückgreifen. Die erste urkundliche Erwähnung des Schmiedewerks in Brückl stammt von 1479, seitdem entwickelte sich pewag zu einem der weltweit führenden Kettenhersteller. Der aktuelle Erfolg ist der Herstellung ausgereifter Qualitätsprodukte zu verdanken, mit denen die Österreicher stets den jüngsten Stand der Technik präsentieren. Die innovativen und meist patentierten Produkte setzen daher nicht selten neue Standards in der Kettenbranche.

Als Querdenker wollen die Österreicher für das Wachstum ihrer Produkte künftig zunehmend Technologien nutzen, die sich auf die Wurzeln ihrer Kompetenz stützen. Ziel ist es, neue Impulse zu setzen, die eine traditionelle Branche revolutionieren und weiterwachsen lassen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der ISWP Inline shortener, der auf der CeMAT 2018 in Hannover seine Premiere feiert. Als innovativer Verkürzer soll er zukünftig das pewag winner pro Portfolio abrunden. Der ISWP-Verkürzer, der im letzten Stadium seiner Entwicklung ist, wird sich laut seiner Konstrukteure durch die Möglichkeit der werkzeuglosen Positionierung auf der gesamten Kettenlänge auszeichnen. Seine Anwenderfreundlichkeit soll zudem dadurch deutlich werden, dass sich der Verkürzer mit lediglich einer Hand bedienen lässt. Auch eine Reduzierung der Tragfähigkeit soll beim Einsatz des Verkürzers nicht notwendig sein. Besucher der CeMAT können auf dem Messestand der Österreicher den letzten Stand der Dinge zum Thema ISWP-Verkürzer erfahren.
pewag austria GmbH (AUT-8041 Graz, Österreich), Halle 24, Stand A44
Ansprechpartner: Stefan Duller
Tel.: +49 230 39813 186
E-Mail: info@pewag.de

Nichts von der Stange!
Unter dem Motto "Effiziente Intralogistik - optimale Ergebnisse dank maßgeschneiderter Lösungen" stellt Kardex Remstar auf der CeMAT 2018 leistungsfähige Lagersysteme vor, die aufgrund ihrer genauen Abstimmung auf individuelle Kundenanforderungen stets für optimale Ergebnisse im Lager sorgen sollen.

In der Intralogistik ist es wie in nahezu allen industriellen Bereichen: Vieles lässt sich standardisieren - aber eben längst nicht alles. Als Produzent innovativer Lager- und Bereitstellungssysteme inklusive passgenau darauf abgestimmter Softwarepakete, bietet Kardex Remstar Anwendern sämtlicher Branchen daher sehr individuelle Lösungen für die vielfältigen Anforderungen des Intralogistiksektors. So lautet denn auch das Motto, mit dem sich Kardex Remstar auf der CeMAT 2018 präsentiert "Effiziente Intralogistik - optimale Ergebnisse dank maßgeschneiderter Lösungen". Zur Veranschaulichung dieses Ansatzes setzen die Schwaben auf bewährte Technik.

Die dynamischen Ablaufprozesse bei Einlagerung, Bereitstellung und Kommissionierung werden am Beispiel des vertikalen Lagerliftsystems Shuttle XP präsentiert. Dahinter verbirgt sich ein automatisiertes Hochregallager in modularer Bauweise, das nach dem Prinzip "Ware zur Person" arbeitet. Auf minimaler Grundfläche wird die maximale Höhe ausgenutzt. Jedes KARDEX Shuttle XP kann als Standalone-System eingesetzt oder bei Bedarf zum Verbundsystem erweitert werden. Darüber hinaus bietet Kardex Remstar den Messebesuchern mit der Kardex-Powerwall noch eine virtuelle Erfahrung der Extraklasse. Mit ihr lassen sich bereits vor dem Bau komplette Logistiksysteme in sämtlichen Projektstufen im Detail skizzieren und optimieren. Die Folge: Die Realisierungszeiten eines Projektes werden verkürzt und die Planungssicherheit erhöht.
Kardex Deutschland GmbH (D-86476 Neuburg), Halle 20, Stand C63
Ansprechpartner: Alexander Schuh
Tel.: +49 8283 999 271
E-Mail: alexander.schuh@kardex.com

Guter Rad ist sauber!
Die Reutlinger Rad- und Felgenprofis von WHYRES - Wheels & Tyres präsentieren auf der CeMAT 2018 in Hannover erstmals ihre e-Drive Unit zum emissionsfreien Antrieb von Fahrzeugen in der Intralogistik.

Das Kerngeschäft von WHYRES - Wheels & Tyres aus dem schwäbischen Reutlingen ist die Konstruktion und Fertigung von Sonder- und Industriefelgen nach Kundenvorgaben. Ohne das Rad gleich neu erfinden zu wollen, suchen die Schwaben täglich nach kompetenten Lösungen für den Intralogistik-Alltag. Anlässlich der CeMAT 2018 in Hannover erweitern sie jetzt ihre Angebotspalette um eine innovative, elektronische Antriebseinheit, die so genannte e-Drive Unit.

Bei der e-Drive Unit handelt es sich um einen direkt am Rad befindlichen Antrieb, der es ermöglichen soll, bis zu 85 Prozent der eingesetzten Energie in Vortrieb zu übertragen. Mit diesem enormen Wirkungsgrad und ihrem hohen Drehmoment empfiehlt sich die e-Drive Unit für nahezu alle elektrisch angetriebenen Fahrzeuge im Intralogistikbereich, insbesondere zum Umsetzen hoher Lasten. Ob GSE Fahrzeuge, fahrerlose Transportsysteme (FTS) oder Schlepperfahrzeuge - die e-Drive Unit erfüllt alle Aufgaben effizient, geräuscharm und zu 100 Prozent emissionsfrei.
WHYRES - Wheels & Tyres GbR (D-72770 Reutlingen), Halle 26, Stand A22/1
Ansprechpartnerin: Nedim Yilmaz
Tel.: +49 7121 380361
E-Mail: info@whyres.de

Rein und raus in Rekordzeit!
Ob Überladebrücken, Torabdichtungen, Verladeschleusen, Scherenhebebühnen, Industrietore oder mobile Verladerampen - die BUTT GmbH liefert Individuallösungen für die gesamte verladende Industrie. Anlässlich der CeMAT 2018 präsentiert BUTT jetzt eine mobile Verladerampe der neuesten Generation.

Der wohl wesentlichste Faktor in der modernen Logistik lässt sich vielleicht am besten mit der Bezeichnung "Zeitdruck" beschreiben. Das gilt nicht zuletzt auch besonders beim Be- und Entladen von Lastkraftwagen und Containern. Ein probates Mittel, um an dieser Stelle Zeit zu gewinnen, sind optimierte Ladebedingungen, die sich jedoch nicht überall baulich darstellen lassen. Die BUTT GmbH, ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit eigenem Fertigungswerk, nimmt sich schon seit längerem der Lösung dieses Problems an und ist damit zum deutschen Marktführer für mobile Verladerampen aufgestiegen. Eine besondere Stärke von BUTT liegt darin, die in verschiedenen Ausführungen angebotenen Rampen in Abmessung und Ausstattung individuell den Kundenbedürfnissen anpassen zu können. Auf der CeMAT 2018 in Hannover zeigen die Niedersachsen jetzt eine mobile Verladerampe der neuesten Entwicklungsstufe.

Um den Verladeprozess weiter zu beschleunigen und dabei auch noch sicherer zu machen, kombiniert die BUTT GmbH ihre elektrohydraulischen Vorschubbrücken mit den mobilen Verladerampen des Herstellers. Das vereinfacht einerseits das Andocken des Transportfahrzeugs und schließt andererseits die Gefahr des Abstürzens aus. Durch die besondere Bauweise konnte zudem die Fahrbreite gegenüber herkömmlichen Rampen vergrößert werden. Die Traglast der Konstruktion beträgt stolze zwölf Tonnen, ihre Bedienung erfolgt schnell und komfortabel mit einer Mehrknopfsteuerung, sodass die Rampe in kürzester Zeit mit dem Gabelstapler befahren werden kann.
BUTT GmbH (D-26197 Großenkneten), Halle 26, Stand H02
Ansprechpartner: Hans-Jochen Butt
Tel.: +49 4435 9618 0
E-Mail: butt@butt.de

Wo war nochmal die Steckdose?!
Als Produzent von Industriebatterien offeriert der Linzer Batteriespezialist Banner auf der CeMAT 2018 maßgeschneiderte Angebote für maximale Energieeffizienz beim Thema "smarte Lagerlogistik".

Mit dem Ziel einer noch intensiveren Vernetzung finden in diesem Jahr die CeMAT und die HANNOVER MESSE parallel statt. Für viele Unternehmen eine begrüßenswerte Entscheidung, kommen doch vor diesem Hintergrund viele Lösungen, die in beide Bereiche hineinreichen, noch stärker zur Geltung. So zum Beispiel auch die innovativen Managementsysteme für Industriebatterien des Batteriespezialisten Banner. Die Österreicher stellen auf der CeMAT neben ihrem hochwertigen Batteriespektrum sowie umfassenden Service- und Beratungsleistungen vor allem ihre innovative und nachhaltige Banner SELECT Ladetechnik mit Active Inverter-Technologie in den Fokus.

"Intelligente Energielösungen haben in unserem Haus schon immer höchste Priorität. Daher empfehlen wir unsere Energiepakete, die auf unseren hochwertigen Energieträgern und unserer innovativen Banner SELECT Ladetechnik basieren, und je nach Einsatzintensität sowie Flottengröße auch um Leitsysteme, Flottenmanagement und entsprechende Serviceleistungen erweitert werden können. Diese Themen stehen im Zentrum unseres Messeauftritts", so Josef Berger, Geschäftsfeldleiter Industriebatterien der Banner-Gruppe. "Wir arbeiten daran, ständig Möglichkeiten zu generieren, wie die Energie, die bei der Ladung aus der Steckdose genommen wird, auch möglichst verlustfrei dem Flurförderfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig können dadurch die Betriebskosten optimiert werden", ergänzt Berger.
Banner GmbH (AUT-4021 Linz), Halle 26, Stand H17
Ansprechpartner: Franz A. Märzinger
Tel.: +43 732 3888 215 00
E-Mail: franz.maerzinger@bannerbatterien.com

Fördert in der kleinsten Hütte - und wächst bei Bedarf mit!
Die Kölner Quick MOVE GmbH präsentiert auf der CeMAT 2018 in Hannover ihr patentiertes modulares Fördersystem, dessen Streckenführung aufgrund kleiner Radien und der freien Gestaltbarkeit im dreidimensionalen Raum äußerst flexibel und Platz sparend ausfällt.

Förderanlagen sind, neben Gabelstaplern natürlich, so etwas wie die Versinnbildlichung der Intralogistik. Und als solche natürlich nicht ganz neu. Auf der CeMAT 2018 wird jedoch deutlich, dass auch dieser Bereich kontinuierlich große Evolutionsschritte vollzieht. So präsentiert in Hannover beispielsweise die Quick MOVE GmbH, eine Tochtergesellschaft der Kölner Goffin Gruppe, ihr patentiertes Fördersystem für industrielle Anwendungen, welches sich selbst auf kleinstem Raum an alle erdenklichen Anforderungen anpassen lassen soll.

Dank seines modularen Aufbaus und kleiner Radien lässt sich Quick MOVE äußerst flexibel einsetzen und unterliegt dabei so gut wie keinen räumlichen Einschränkungen. Die Streckenführung kann horizontal, vertikal, schräg oder eine beliebige kurvige Strecke im Raum sein. Sowohl die Anzahl als auch die Positionen der Be- und Entladestationen sind dabei frei gestaltbar, das modulare Konzept sorgt zudem dafür, dass das System sehr leicht aufgebaut, umgebaut und erweitert werden kann. Die Leistungen der Quick MOVE GmbH orientieren sich an den Problemstellungen und Anforderungen der Kunden und umfassen das komplette Projektmanagement, die Installation und die Inbetriebnahme. Auf Wunsch wird auch die Wartung übernommen, auch wenn es diesbezüglich nach Herstelleraussage wenig zu tun gibt.
Quick MOVE GmbH (D-50676 Köln), Halle 21, Stand B20
Ansprechpartner: Michael Suttmeier
Tel.: +49 221 39760 204
E-Mail: info@quick-move.de

Scharfe Software-Lösung aus den Niederlanden!
Nach fünfzehn erfolgreichen Jahren in den BENELUX-Ländern nimmt der niederländische Software Entwickler Diract IT die CeMAT 2018 zum Anlass, seine Ceyenne Software Suite mit integriertem Warehouse Management jetzt auch in Deutschland anzubieten.

Diract IT aus dem niederländischen Almere ist ein führendes Software Unternehmen für E-Commerce und Warehouse Management Lösungen. Seit nunmehr fünfzehn Jahren verbinden die Entwickler aus Hollands jüngster Provinz Flevoland praktische Erfahrungen mit intelligenter Software, um ihren Kunden optimale Lösungen für ihre Logistik und E-Commerce Abwicklung zu bieten. Nach einer starken Wachstumsphase in den BENELUX-Ländern mit mehr als fünfzig internationalen Kunden, hält Diract IT jetzt die Zeit für reif, seine Lösungen auch auf dem deutschen Markt anzubieten. Und wo ließe sich dieser Markteinstieg besser vollziehen als auf der CeMAT 2018, der Weltmesse für Intralogistik?

Kernprodukt von Diract IT ist Ceyenne, eine modulare Suite für Warehouse Management, Product Information Management, Bestell- und Preisautomatisierung sowie BI Lösungen. Die Suite zeichnet sich durch eine hohe Prozessintelligenz und flexible Integrationsmöglichkeiten aus, so lässt sich Ceyenne dank des modularen Aufbaus entweder als Gesamtpaket einsetzen oder als einzelnes Modul in bestehende ERP-Systeme oder Webshop-Lösungen integrieren. Als zentrales Modul der Software Suite steuert das Warehouse Management System (WMS) alle Lager-Prozesse - vom Wareneingang, über Lagerung bis hin zum Picking und Versand. Über diese Basisprozesse hinaus soll das System aber auch alle Hilfsprozesse unterstützen, die im Lager erforderlich sein können. Dazu gehören unter anderem Retouren, Value Added Logistic, Qualitätskontrolle, Produktionsunterstützung, Lagerstandskontrolle und Cycle Counting.
Diract IT B.V. (NL-2132 KA Almere), Halle 19, Stand A93
Ansprechpartner: Alexander Cizik
Tel.: +43 650 9928 029
E-Mail: info@diract-it.nl

Fotos und Videoclips zu den Meldungen finden Sie unter Trendspots / Produktneuheiten

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg
Anzeige