Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
CeMAT News

Trendspots zur CeMAT 2018 - Folge 8

Premiere in Hannover: Die neue S-Klasse!
Highlight auf dem CeMAT-Messestand der Clark Europe GmbH ist die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler, die Clark S-Series. Der zu den weltweiten Marktführern bei Flurförderzeugen zählende Konzern bringt aber noch einiges mehr mit nach Hannover!

13.04.2018

Premiere in Hannover: Die neue S-Klasse!
Highlight auf dem CeMAT-Messestand der Clark Europe GmbH ist die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler, die Clark S-Series. Der zu den weltweiten Marktführern bei Flurförderzeugen zählende Konzern bringt aber noch einiges mehr mit nach Hannover!

Smart, strong und safe - das sollen die Attribute sein, mit denen sich die neue Clark S-Series auszeichnen will. Die vollständig neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler mit Tragfähigkeiten von 2 bis 3,5 Tonnen wurde für die Anforderungen weltweiter Kunden konzipiert. Sie soll sich nicht nur dank bereits etablierter Systemkomponenten bestens bewähren, sondern auch mit innovativen Technologien für höchste Effizienz sorgen. Zudem verspricht die Möglichkeit, umfangreiche Zusatzausstattungen zu ordern, auch allen speziellen Einsatzanforderungen von Kunden rund um den Globus Rechnung gerecht zu werden.

Neben der neuen S-Series will Clark auch mit dem elektrischen Handhubwagen WPio12 mit Lithium-Ionen-Batterie ein Glanzlicht auf der CeMAT setzen. Der WPio12, der im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen ist, hat sich bereits zum Verkaufsmagneten entwickelt. Kein Wunder, ist doch der WPio12 nicht nur das erste Clark-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie, sondern auch mit elektronischem Heben und Fahren, einem Eigengewicht von gerade mal 130 Kilogramm inklusive Batterie und einer Einsatzzeit von bis zu drei Stunden bei vollständig aufgeladenem Akku (24 Volt, 20 Ah) wegweisend für die Entwicklung von Handhubwagen.

Nicht zuletzt sind auch die Clark-Schubmaststapler SRX14/16 mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 1,6 Tonnen und Hubhöhen bis 10,5 Metern einen Besuch des Clark Messestandes wert. Die Schubmaststapler zeichnen sich durch eine robuste und ergonomische Bauweise nach dem bewährten Clark-Konzept „Built to last“ aus und sollen mit ihrer soliden Konstruktion für einen zuverlässigen Betrieb mit niedrigen Servicekosten über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs sorgen. Zudem stellt das funktionelle Ergonomiekonzept sicher, dass der Fahrer keine überflüssigen Handgriffe tätigen muss, sodass er sich besser auf seine Arbeit konzentrieren und über eine ganze Schicht hinweg produktiv und sicher arbeiten kann.
Clark Europe GmbH (D-47228 Duisburg), Halle 26, Stand L02
Ansprechpartnerin: Sabine Barde
Tel.: +49 2065 49913 230
E-Mail: sabinebarde@clarkmheu.com

Mobile IT-Lösungen für den 24/7-Logistik-Dauereinsatz
Zukunftsweisende Technologien und Innovationen aus mehreren Konzernbereichen stellt Panasonic während der CeMAT 2018 in Hannover auf einem 300 Quadratmeter großen Messestand in Halle 20 vor, um für smarte und effiziente Arbeitsprozesse in Intralogistik und Supply Chain Management zu sorgen.

Explizit für IT-widrige Arbeitsumfelder und einen strapazierenden 24/7-Dauereinsatz konzipiert, sollen die Mobile-IT-Lösungen von Panasonic – beispielsweise die robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräte sowie die TOUGHPAD Tablets und Handhelds - die Logistiker in Hannover überzeugen. Dank modularer Bauweise und vielseitiger Konfigurierbarkeit, zum Beispiel mit integrierten Barcode-/RFID-Scannern, sollen sie bedarfsgerecht angepasst werden können und die Vorteile von mehreren Gerätschaften in einem multifunktionalen Tool vereinen. Zudem soll das ergonomische und widerstandsfähige Design der Panasonic-Lösungen für eine maximale Verfügbarkeit der Technik und erhöhte Produktivität der Nutzer sorgen – und somit für reibungslose Unternehmensabläufe sowie niedrige Gesamtkosten über den kompletten Nutzungszeitraum (Total Cost of Ownership).

Ein gutes Beispiel für den Nutzen der Panasonic-Lösungen liefert die Otto Pachmayr GmbH & Co. Mineralwasser KG. Auf der CeMAT 2018 in Hannover können sich die Messebesucher darüber informieren, wie der Oberhachinger Getränkefachgroßhändler im Bereich Intralogistik mit den modernen Lösungen von Panasonic reibungslose Logistikabläufe und optimalen Kundenservice realisiert. Für sein neu eingeführtes Warehouse-Management-System (WMS) nutzt der Getränkegroßhändler beispielsweise das Panasonic TOUGHPAD FZ-G1 Tablet mit "Full Ruggedized"-Schutz und Sonnenlicht-geeignetem 10,1"-Display, um - in Kombination mit der WMS.O-Software des Panasonic Partners ita vero GmbH samt Staplerleitsystem - Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung und Verladung der Getränke schnell und zuverlässig zu verwalten. Für weitere Informationen zu dieser Fallstudie und allen weiteren Produkten und Dienstleistungen von Panasonic im Bereich Intralogistik stehen die Experten des japanischen Unternehmens auf dem Messestand gerne zur Verfügung.
Panasonic Marketing Europe GmbH (D-22525 Hamburg), Halle 20, Stand C73
Ansprechpartner: Michael Langbehn
Tel.: +49 4085 490
E-Mail: presse.kontakt@eu.panasonic.com

Hier sind Sie gut beraten!
Christoph Groß, Buchautor und Inhaber des SCC-Centers, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit starken Partnern Beratungsleistungen für Industrie, Handel und Logistik anzubieten, steht in Kooperation mit der CeMAT den Messebesuchern in Hannover mit kostenfreiem Expertenrat zur Seite.

Das Supply Chain Competence Center, kurz SCC-Center, wurde im Mai 2005 von Christoph Groß gegründet, um in einem Partnernetzwerk Beratungsleistungen für Industrie, Handel, Logistikdienstleister und Software-Unternehmen anzubieten. Die geleistete Beratung konzentriert sich dabei vor allem auf Aspekte der Digitalisierung, wozu Prozessanalysen, Bedarfs- sowie Return-On-Invest-Ermittlungen und die Empfehlung entsprechender IT-Lösungen gehören. Die Zielsetzung ist stets, durch den Einsatz neuer IT-Lösungen im Rahmen der digitalen Transformation eines Unternehmens dessen Prozesse zu optimieren.

Zu den Kunden des SCC-Centers zählen sowohl KMU als auch der gehobene Mittelstand mit mehreren tausend Mitarbeitern, mit einem Schwerpunkt auf Logistikunternehmen, Fertigung, Handel und Dienstleistung. Somit ist Christoph Groß mit seinem SCC-Center in Hannover auf der CeMAT 2018 in Halle 19 genau am richtigen Ort, um in Kooperation mit den Messeorganisatoren den Besuchern aus aller Welt kostenfreien Expertenrat zu geben. Denn ganz gleich, ob die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Logistik 4.0 heißen, stets sind ausreichende Kenntnisse bei der Bedarfsanalyse sowie Auswahl und Einführung neuer Lösungen die Voraussetzung dafür, das Risiko von Investitionsentscheidungen zu senken.
Supply Chain Competence Center - Groß & Partner (D-80339 München), Halle 19, Stand E85
Ansprechpartner: Christoph Groß
Tel.: +49 89 5000-9815
E-Mail: scc-info@scc-center.de

Ein schnelles Tor tut jedem Spiel gut!
Zur CeMAT 2018 kommt EFAFLEX, Weltmarktführer bei Tor- und Sicherheitssystemen, nicht nur mit dem Maschinenschutztor EFA-SRT MS, sondern auch mit dem Schnelllauf-Rolltor EFA-SRT MTL. Beide Tortypen sollen sich bestens in vollautomatisierte Prozesse und hochintelligente Systeme integrieren lassen.

Die EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG will mit ihren neuen High-End-Toren einen wichtigen Beitrag zu einer intelligenten Logistik leisten. EFAFLEX, 1974 gegründet, gilt als die erste Firma weltweit, die sich ausschließlich auf schnelllaufende Tore konzentrierte und sich deshalb einen Vorsprung erarbeitete, aus dem die heutige prägende Marktposition resultiert. Aktuell produziert EFAFLEX mit mehr als 1 200 Mitarbeitern weltweit Industrietore als Spiraltore, Rolltore, Falttore, Reinraumtore, Tiefkühltore und Maschinenschutztore sowie zahlreiche weitere Sonderausführungen für unterschiedliche Industrie- und Handelszweige.

Das auf der CeMAT 2018 vorgestellte Maschinenschutztor EFA-SRT MS, das sich durch seine raumsparende Bauweise auszeichnet, soll sich optimal in geforderte Schutzeinrichtungen einpassen lassen. Auch das in Hannover präsentierte Schnelllauf-Rolltor EFA-SRT MTL - MTL steht hier für Material-Transport-Logistik - lässt sich mit einer Zargenbreite von lediglich 60 Millimetern sehr gut bei beengten Platzverhältnissen einsetzen. Darüber hinaus sollen sich die CeMAT-Besucher davon überzeugen können, dass auch die weiteren Tore aus dem EFAFLEX-Portfolio weltweit führend im Bereich Industrie 4.0 und Logistik 4.0 sind. Zudem zeigt der Torspezialist auf der CeMAT zur Ergänzung seiner EFA-TRONIC-Steuerung erstmalig die Bedieneinheit EFA-HDI, die mit einem Display ausgestattet ist und einen Vollzugriff auf alle Parameter sowie auf sämtliche Grundfunktionen bieten soll. Das Gerät lässt sich sowohl auf der Wand als auch kompakt in der Zarge montieren.
EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG (D-84079 Bruckberg), Halle 20, Stand C05
Ansprechpartner: Alexander Beck
Tel.: +49 8765 82126
E-Mail: info@efaflex.com

Geschlaucht - aber alles andere als erschöpft!
Einen cleveren Schlauchheber, der einfach in die vorhandene Fördertechnik integriert und in den LKW oder Container eingebracht werden kann, bringt die Piab Tochter Vaculex mit zur CeMAT 2018 in Hannover, um für Entlastung der Paketdienstleister zu sorgen.

Bei den meisten Paketdiensten werden Container und LKW für den Transport zwischen den Sortierzentren von Hand lose mit Packstücken beladen. Da in der Regel ein hohes Arbeitstempo gefordert ist, können bereits geringe Fehlhaltungen schnell zu Verspannungen führen. Die manuelle Handhabung der Pakete erhöht somit durch wiederkehrende Belastungen das Risiko von Verletzungen bis hin zu schweren körperlichen Schäden, beispielsweise an der Wirbelsäule. Die Folgen sind nicht nur ein hoher Krankenstand, sondern oft auch eine niedrige Produktivität und unzufriedene Mitarbeiter. Um dem entgegenzuwirken, stellt die Piab Tochter Vaculex auf der CeMAT ihren ParceLift vor.

Der spezielle Schlauchheber ist so konstruiert, dass er einfach in die vorhandene Fördertechnik integriert und in den LKW oder Container eingebracht werden kann. Zu diesem Zweck wird der Vaculex ParceLift an den Teleskopförderern installiert, sodass er Mitarbeiter auch bei beengten Platzverhältnissen mit niedrigen Deckenhöhen und engen Durchgängen entlasten kann. Die Tragkraft des ParceLift erreicht bis zu 40 Kilogramm, was ihn auch für schwere Packstücke unterschiedlichster Formen wie Kartons, Säcke oder Bleche prädestiniert. Hergestellt aus hochfesten Leichtbaumaterialien wie Karbonfaser-Verbundstoffen und Aluminium wiegt das eigentliche Hebegerät selbst lediglich 5,8 Kilogramm. Zudem gibt es ein großes Zubehörprogramm mit Optionen für eine Beleuchtung oder Beheizung, um ein angenehmeres Arbeitsumfeld im Container zu schaffen. Wer sich also einmal bärenstark fühlen möchte, schaut auf der CeMAT bei Vaculex vorbei und probiert den ParceLift aus!
Vaculex AB (SWE-431 53 Mölndal, Schweden), Halle 24, Stand C16
Kontakt: Martin Berg
Tel.: +49 6033 7960-0
E-Mail: info-germany@piab.com

Ich sehe was, was Du nicht siehst!
Der von der Motec GmbH auf der CeMAT 2018 vorgestellte Mobile Vicinity Scout ist ein speziell für Nutzfahrzeuge entwickeltes Kamerasystem, das dem Fahrer eine übersichtliche nahtlose Rundumsicht um sein Fahrzeug ermöglicht - so lassen sich Menschen schützen, Unfälle vermeiden und Kosten sparen.

Unfälle haben immer eine Ursache, und nur die wenigsten davon ließen sich auch in der Nachbetrachtung kaum vermeiden. Neben technischen Defekten und höherer Gewalt ist es in der Regel der Mensch, der versagt, teils aus Unachtsamkeit, teils aus Überforderung, teils aus Selbstüberschätzung, oft aber schlicht aus dem Grund, dass seine Wahrnehmung eingeschränkt ist. Wer nichts sieht, kann nicht entsprechend reagieren. Ein Umstand, den auch die Motec GmbH kennt und mit ihren Produkten möglichst abzuschaffen versucht. Seit mehr als 20 Jahren gehört Motec zu den führenden Anbietern von Heavy-Duty Kamera-Monitor-Systemen, die alle Anforderungen von Nutzfahrzeugen in der Bauindustrie, im Kommunal- und Güterverkehr, in der Landwirtschaft und natürlich auch in der Intralogistik erfüllen. Auf der CeMAT 2018 in Hannover zeigen die Hessen unter anderem auch ihren Mobile Vicinity Scout mit 360 Grad Rundumsichtsystem.

Der Motec Mobile Vicinity Scout (MVS) ist ein speziell für Nutzfahrzeuge entwickeltes Kamerasystem, das dem Fahrer eine übersichtliche nahtlose Rundumsicht um sein Fahrzeug bietet. Die hohe Flexibilität des MVS erlaubt die Anpassung an unterschiedlichste Fahrzeuge und Sichtprobleme, die robuste Bauweise verspricht zudem eine lange Lebensdauer im rauen Arbeitsalltag. Dank offener Schnittstellen lässt sich der MVS problemlos in die Fahrzeugelektronik integrieren und mit bereits vorhandenen Sensoren vernetzen. Das System ist in wenigen Minuten schnell und einfach kalibriert, sowohl im Rahmen der Serienfertigung als auch auf dem Betriebshof - durch nur eine Person, ohne Laptop und ohne aufwändigen Einsatz eines Servicetechnikers. In der Praxis überzeugt das Motec MVS System schließlich durch gute Bildqualität, hohe Flexibilität und große Zuverlässigkeit.
Motec GmbH (D-65589 Hadamar), Halle 26, Stand L08
Ansprechpartner: Jan Felix Martin
Tel.: +49 6433 9145 9538
E-Mail: janfelix.martin@motec-cameras.com

Prêt-à-porter - der letzte Schrei in der Modelogistik!
Als führender Anbieter von Prozessautomationslösungen im Lagerbereich will Vanderlande auf der CeMAT 2018 in Hannover mit FASTPICK die nächste Generation skalierbarer Lösungen für den E-Commerce und die Modebranche vorstellen.

In Hannover ist Vanderlande Partner von Toyota Material Handling und somit auf dem Stand des japanischen Konzerns vertreten. Mit FASTPICK wollen die Niederländer dort verdeutlichen, wie ein Ware-zum-Mensch-Auftragsbearbeitungssystem die modernen ADAPTO-Shuttles zur Ein- und Auslagerung von Produkten nutzen kann. Passend zum CeMAT-Motto von Toyota Material Handling "THINK: LIKE: TOYOTA" sollen die Messebesucher einen Einblick in das weltweit bekannte Toyota-Produktionssystem erhalten, das als Wiege des "Lean Thinking" gilt.

Zudem wird veranschaulicht, wie sich diese Denkweise mit den neuesten Entwicklungen im Bereich der Konnektivität für das bewährte Toyota-Flottenmanagementsystem I_Site anwenden lässt. Denn um die Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit weiter zu steigern, setzt Toyota auch im eigenen Logistikfluss immer stärker auf Automation. "Vanderlande freut sich, eine seiner neuesten Lösungen auf der CeMAT im Rahmen der Toyota Material Handling-Familie vorzustellen", sagt Remo Brunschwiler, CEO von Vanderlande. "FASTPICK sorgt für modernste Lösungen, mit denen unsere Kunden die Erwartungen ihrer Kunden übertreffen können. Dies zeigt, wie sich die Logistikbranche wandelt und wie wir bei diesem Wandel eine führende Rolle spielen."
Vanderlande Industries B.V. (NL-5466 RB Veghel, Niederlande), Pavillon P32, Stand P32, Partner bei Toyota Material Handling Europe
Ansprechpartnerin: Bettina Salber
Tel.: +49 2161 6800-319
E-Mail: bettina.salber@vanderlande.com

"Boby" macht Ihren Regalen Beine!
Scallog, der französische Spezialist für Intralogistik-Lösungen, will seine Position auf dem globalen Markt weiter ausbauen - was liegt da näher, als zur CeMAT 2018 zu kommen und dem internationalen Messepublikum die flexible Lösung "Goods-to-Man" und den neuen mobilen Roboter "Boby" vorzustellen?

Mit Nachdruck verfolgt Scallog seine internationale Expansion und baut vor allem in Deutschland seine Position weiter aus. Aktuell werden in Mannheim und Dortmund Projekte realisiert, die zum Ende des ersten Halbjahres 2018 fertiggestellt sein sollen. Diese Projekte werden im Auftrag von Kunden umgesetzt, die in Frankreich bereits mit Erfolg mit Scallog arbeiten und nun auch ihre Lager in der Nähe von Mannheim und Dortmund mit der Technik der Franzosen ausstatten wollen, um die Auftragsvorbereitung zu beschleunigen, den Lagerbereich zu sichern und kurzfristige Kapazitätserweiterungen umsetzen zu können.

"Scallog ist ein junges Unternehmen, das die Zukunft der Vertriebslogistik neu erfindet", erklärt Jean Gateau als neuer Vertriebsleiter Export bei Scallog. "Innerhalb von vier Jahren ist Scallog zu einem französischen Hauptakteur für die Lösung 'Goods-to-man' geworden. Das Unternehmen baut seine Position in Asien und Südamerika aus, konzentriert sich aber auch weiterhin auf die Hauptmärkte Deutschland, Skandinavien und Mittlerer Osten. Die Produktivität steigern, die vorhandene Ausstattung optimieren, Unbeweglichkeit in Flexibilität verwandeln und Innovation fördern: Scallog ist für den deutschen Markt der perfekte Partner", sagt Gateau.
Scallog SAS (Fr-92000 Nanterre, Frankreich), Halle 21, Stand D30 (Frankreich Gemeinschaftsstand)
Ansprechpartner: Peter Krnavek
Tel.: +49 7348 94984-0
E-Mail: info@my-gmbh.com

Alles so schön bunt hier!
Das niederländische Unternehmen Stertil Dock Products will Vertriebszentren in ganz Europa mit kundenspezifischen farbigen Planen für unterschiedliche Planentorabdichtungen versorgen. Wer das bunte Treiben aus nächster Nähe erleben will, kommt zur CeMAT 2018 in Hannover.

"Rot und gelb, rosa und grün… wir können einen Regenbogen zaubern!" - mit dieser ebenso fröhlichen wie selbstbewussten Aussage kommen die Mitarbeiter von Stertil B.V. aus dem niederländischen Koostertille nach Hannover, weil offensichtlich immer mehr Kunden nach der Verfügbarkeit ihrer Unternehmensfarben für ihre Ladebuchten fragen. Die Niederländer, die hochwertige Ladebuchtlösungen für Vertriebszentren und Lager in vielen verschiedenen Branchen bieten, erfüllen gerne jeden Farbwunsch - schließlich ist es eine der einfachsten Möglichkeiten, die eigene Marke zu fördern und dafür zu sorgen, dass sie sich von den anderen abhebt.

Stertil Dock Products erfreut sich derzeit vieler Anfragen aus ganz Europa, beispielsweise renoviert und modernisiert aktuell einer der größten Anbieter von Kurierdiensten weltweit seine Abdichtungen mit Planen im firmeneigenen Stil und mit firmeneigenen Farben. „"Die Torabdichtungen stammen aus der aufblasbaren WI-Palette", erklärt Jeroen Akkerman, Produktionsplaner bei Stertil Dock Products. "Wir können praktisch jede RAL-Farbe liefern, die der Kunde wünscht. Der Prozess ist ganz einfach: Wir stimmen die Farben des Kunden mit der RAL-Farbe ab. Die Planen bestehen aus 3 Millimeter dichtem PVC, und in fünf bis sechs Wochen erscheinen die Farben des Unternehmens in all ihrer Pracht."

Die Planen verfügen zudem auf beiden Seiten auch über die auffälligen Sicherheitsreflexionspfeile, die als "Stertil ChevronsTM" bekannt sind und als eines der hervorstechendsten Merkmale einer Torabdichtung von Stertil Dock Products gelten. Die reflektierenden Stertil-Pfeile helfen als Leitpfeile dem LKW-Fahrer, sein Fahrzeug sicher und genau in die Bucht zu fahren.
Stertil B.V. (NL-9288 CA Koostertille, Niederlande), Halle 20, Stand C38
Ansprechpartner: Jacob Hoogakker
Tel.: +31 512 334559
E-Mail: JH@stertil.nl

Fotos und Videoclips zu den Meldungen finden Sie unter Trendspots / Produktneuheiten

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg
Anzeige