Anzeige
Anzeige
CeMAT 2020, 20. - 24. April
Startseite>News
Lagertechnik

Wenn der Funke überspringt

Über den ersten Platz bei "The Spark - der deutsche Digitalpreis" freut sich das Robotik Startup Magazino, das die Jury mit dem Software-Stack ACROS überzeugte. Als eine Art Betriebssystem für Roboter kommt ACROS bereits bei den von Magazino entwickelten Logistik-Robotern TORU und SOTO zum Einsatz.

21.11.2018
MAGAZINO-Perception_guided_robot_TORU
MAGAZINO-Perception guided robot TORU

Das Akronym ACROS steht für s Advanced Cooperative Robot Operation System - eine Entwicklung, die Roboter wie TORU in die Lage versetzt, vollständig autonom in Stückgutlagern von E-Commerce-Händlern online bestellte Artikel in den Regalen zu identifizieren, zu greifen und zur Versandstation zu bringen. Dank zahlreicher Sensoren und 3D-Kameradaten können die Roboter parallel zu den Mitarbeitern vor Ort arbeiten. TORU bewährt sich beispielsweise in Schuhlagern von Logistikdienstleistern wie Fiege Logistik oder bei dem Modeversender Zalando und unterstützt die Mitarbeiter dort beim Ein- und Auslagern von online bestellten Schuhen.

ACROS soll durch seinen modularen Aufbau die Entwicklung intelligenter und mobiler Roboter sowie deren Implementierung am Einsatzort unterstützen. Zudem soll ACROS künftig zur Koordinierung und Steuerung ganzer Roboterflotten dienen. Eine globale Wissensdatenbank, in der aus Daten aller mit ACROS betriebenen Roboter Wissen generiert wird - Stichwort Deep Learning - soll als Basis für intelligentes Verhalten (A.I.) der Roboter etabliert werden. "Damit Roboter wirklich autonom in der realen Welt zurechtkommen und intelligentes Verhalten lernen können, brauchen sie eine Art Gehirn - mit ACROS haben wir die ersten Schritte in diese Richtung getan", erklärt Dr. Moritz Tenorth, CTO bei Magazino.

Mit ACROS soll es erstmals möglich sein, ganz unterschiedliche Arten von Robotern schnell und unkompliziert mit einem übergreifenden "Betriebssystem" zu programmieren. Wenn die Intelligenz im Code sitzt, werden Roboter als reine Hardware austauschbar. ACROS stellt folglich weniger eine einzelne Software dar, als vielmehr einen kompletten Software-Stack mit Programmmodulen für die Objekterkennung, die freie Navigation im Lager, die Planung der Greiferbewegung und die Kommunikation der Arbeitsaufträge mit dem Warenwirtschaftssystem des Lagers. ACROS soll aber auch weit darüber hinaus Mehrwerte bieten, beispielsweise bei der Fernwartung, dem Flottenmanagement, als Datenbank für Objekte und Aufträge sowie als Kommandozentrale im Lager.

Magazino GmbH (D-80687 München)
Website: www.magazino.eu

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige