Anzeige
CeMAT 2018, 23. - 27. April

RFID-Armband

Fraunhofer-Institut IFF

Zur Ausstellerseite
Logo RFID-Armband

Messestand

Halle 27, Stand H02
Hallenplan öffnen

Produktbeschreibung

Einen wesentlichen Bestandteil RFID-basierter Infrastrukturen stellen mobile Geräte zur dezentralen Datenerfassung und -kommunikation dar. Hierfür wurde das RFID-Armband - speziell für Anwendungen mit direkter Handhabung von Gütern, wie z.B. Kommissionier- und Montageprozesse entwickelt. Objekte oder Greifbereiche können somit schnell und automatisch im Handlingsprozess identifiziert werden. Durch das Lesen mit »freien Händen« werden zusätzliche Prozessschritte, wie bei der Prozessbestätigung mit Handheld-Readern, vermieden.

Das RFID-Armband, welches aus einem Armband mit integrierter Antenne und einem Gehäuse mit integriertem UHF-RFID-System (Frequenzband ETSI 865,6 bis 867,6 MHz), einer Funkschnittstelle zur Datenübertragung und der Energieversorgung besteht, wird direkt am Handgelenk angelegt, so dass eine flexible Objekt-Identifikation im Handling gewährleistet ist. Zusätzliche Prozessschritte zum Schreiben oder Auslesen der RFID-Informationen wie bei herkömmlichen Handhelds entfallen.

Zur Anbindung des RFID-Armbands an übergeordnete Systeme werden standardisierte Funkschnittstellen wie z.B. ZigBee genutzt, um eine breite Einsatzfähigkeit sicherzustellen. Über diese Schnittstelle werden alle mit dem Handschuh gelesenen Daten an ein übergeordnetes System übertragen. Dort werden durch speziell zugeschnittene Softwarelösungen für den jeweiligen Anwendungsfall weiterführenden Funktionen, wie z.B. die Dokumentation von Umschlagprozessen oder die Überprüfung von Greifoperationen im Montageprozess, abgebildet.

Zur CeMAT wird von Fraunhofer IFF und der Firma Ubimax eine integrierte Systemlösung aus RFID-Armband und SmartGlasses präsentiert. Über die Datenbrille werden Arbeitsaufträge visualisiert. Durch das RFID-Armband wird der Greif- oder Ablage-Vorgang automatisch prozessintegriert kontrolliert und quittiert.

Produkt-Website

Alle Produkte dieses Ausstellers

RFID-Tunnelgate

Wichtig für RFID-gestützte Transportketten sind feste Identifikationspunkte zur Güter- und Datenerfassung. Besonders Gütereingangs- und -ausgangskontrollen von Warenpulks sind solche neuralgischen Punkte. Hier müssen alle zu erfassenden RFID-Transponder sicher ausgelesen werden. Gleichzeitig ist das ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.