Anzeige
CeMAT 2018, 23. - 27. April
Startseite>News
Systeme & Zubehör

Fresh and Funky!

Eine sinnvolle Alternative zu Anwendungen mit langen Steuerschläuchen sind künftig Funkfernsteuerungen für JDN-Hebezeuge und -Krananlagen - der neue kompakte Empfänger JDN-RC standardisiert zu diesem Zweck die Steuerungstechnik.

26.04.2017
JDN radio control transmitter

Zur Steuerung von Hebezeugen und Krananlagen entwickelte die J.D. Neuhaus GmbH Co. KG (JDN) mit dem neuen JDN-Empfänger JDN-RC ein völlig neues Konzept: Besonders beeindruckend ist sein kompaktes Design, das es erlaubt, auf kleinstem Raum alle erforderlichen Komponenten in einem Platz sparenden Gehäuse aus schlagfestem GFK mit Schutzklasse IP 65 unterzubringen. Der durchdachte Aufbau soll zudem für eine einfache Installation sorgen. Durch die standardisierte Schnittstelle an der JDN-RC wird eine Nachrüstung auch für bestehende JDN-Produkte möglich, beispielsweise der Baureihe Profi.

Der Empfänger wird entweder an der Laufkatze befestigt oder bei stationären Hebezeugen am Hebezeug selbst oder in der näheren Umgebung. Die JDN-Funkfernsteuerungen sind laut Hersteller für den Einsatz bis Zone 2/22 geeignet. Der zum Lieferumfang gehörende Sender in ergonomischem Design soll sehr robust sein, auch weil durch eine atmungsaktive Membrane Kondensfeuchtigkeit von innen nach außen geleitet wird, sodass kein Staub oder Wasser eindringen kann und ebenfalls die Schutzklasse IP 65 erfüllt wird. Zudem ist auch eine seewasserbeständige Ausführung für Offshore-Einsätze erhältlich. Der Temperaturbereich des Senders reicht von -20 bis +55 Grad Celsius, der des Empfängers von -25 bis +55 Grad Celsius. Der Sender besitzt Start-/Signal-Drucktaster sowie eine Betriebs- und Unterspannungsanzeige und erlaubt es, Befehle ein- oder zweistufig auszuführen. Zum Lieferumfang gehört neben einem Ladegerät und einen Ex-Akku, der für eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden ausgelegt ist, auch einen Bauchgurt.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige