Anzeige
CeMAT 2018, 23. - 27. April
Startseite>News
Logistics IT

Finnisches Finish

Wie Rocla Oy mit dem neuen LogIQ-Bahnoptimierer die Leistung seiner Kunden beim Materialhandling um bis zu 20 Prozent steigern will, erfahren die Besucher der CeMAT 2016 in Hannover auf dem Messestand des Unternehmens aus Finnland.

25.05.2016
Rocla_LogIQ

Rocla Oy, der weltweit tätige Spezialist für elektrisch betriebene Lagerstapler und Gegengewichtsstapler sowie Fahrerlose Transportsysteme (FTS/AGV), kommt aus dem hohen Norden Europas nach Hannover zur CeMAT 2016, um seine neueste Softwareinnovation zu präsentieren: den Rocla LogIQ-Bahnoptimierer. Mit dieser Automatisierungslösung, die bereits zum Patent angemeldet ist, will Rocla Oy in den Anlagen seiner Kunden die von den FTS verwendeten Verfahrbahnen so gut optimieren, dass dank eines stets reibungslosen und unterbrechungsfreien Verkehrsflusses die Leistung beim Materialhandling um bis zu 20 Prozent gesteigert werden kann.

Die schnellsten Verfahrbahnen für jedes FTS soll die Rocla LogIQ-Software dynamisch finden können. Dadurch werden sämtliche manuelle Verkehrsregeln überflüssig und Verkehrsstaus sind ein für alle Mal passé. Das finnische Unternehmen verweist stolz auf die revolutionäre Fähigkeit der Software, spontane Entscheidungen hinsichtlich besserer Verfahrbahnen zu treffen. Der dadurch ermöglichte unterbrechungsfreie Betrieb der Fahrzeuge hat zur Folge, dass weniger FTS pro Aufgabe benötigt werden – oder mit anderen Worten: Trotz weniger Fahraufwand, arbeiten die FTS dank der Rocla LogIQ-Software mehr.

Rocla Oy (Fin-04400 Järvenpää, Finnland), Halle 27, Stand D40

Video

Rocla auf der CeMAT

Auf der CeMAT 2016 konnten Sie Rocla direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Logistics IT

spacer_bg