Anzeige
Anzeige
CeMAT 2020, 20. - 24. April
Startseite>News
Flurförderzeuge

Die nächste Generation

Die STILL GmbH kommt zur CeMAT 2018 mit einer komplett neuen Generation von Hochhubwagen, die in Hannover auf dem Markt eingeführt werden sollen. Insgesamt drei Versionen der neuen ECV-Baureihe für den Mitgängerbetrieb wird der Hamburger Intralogistikspezialist vorstellen.

18.04.2018
STILL_ECV-10i.
STILL ECV-10i

Die neue Produktpalette der Hamburger mit Basisfahrzeug ECV 10 wird durch die beiden kompakten C-Varianten ECV 10 C und ECV 10i C mit Initialhub ergänzt. Die neuen STILL-Hochhubwagen sollen dank ihrer sehr kompakten Bauweise auch in engen Arbeitsbereichen und schmalen Arbeitsgängen eingesetzt werden können. Sie wurden speziell für leichte Einsätze konzipiert. Ihre ideale Nutzungsdauer bei ausgezeichneten Lager- beziehungsweise Bodenverhältnisse soll bei bis zu zwei Stunden pro Tag liegen, wobei das Durchschnittsgewicht 500 Kilogramm nicht überschreiten sollte. "Damit ist unser neuer Hochhubwagen bestens für leichte Einsätze, insbesondere im Handel geeignet und das perfekte Einstiegsprodukt im Lagertechnikbereich", sagt Florian Meyke, Produktmanager Lagertechnik Klasse III bei STILL.

Während die maximale Tragfähigkeit des ECV 10 bei 1 000 Kilogramm liegt, kann der ECV 10i C auf dem Initialhub sogar bis zu 1 200 Kilogramm transportieren. Das elektrische Fahren, Heben und Senken sollen dabei für eine deutliche Erhöhung der Umschlagleistung und die erreichbaren Hubhöhen von bis zu 3 277 Millimetern für eine optimale Lagerplatznutzung sorgen. Die ECV-Baureihe soll sich dank eines 4-Rad-Fahrwerks zudem durch eine hohe Standsicherheit auszeichnen, dazu Meyke: "Dank des Fahrwerks kann die Hubhöhe mit der entsprechenden Tragkraft mühelos erreicht werden."

Die neuen Elektro-Hochhubwagen von STILL sind mit integrierten Batterien ausgestattet, die - je nach Fahrzeug - bis zu 120 Ah leisten. Die Batterien, die vollständig gekapselt sind und keine Batteriegase freisetzen sollen, können dank des integrierten Ladegerätes jederzeit und nahezu an jedem Ort über handelsübliche Steckdosen aufgeladen werden. Da keine zentrale Ladestation benötigt wird, kann das Fahrzeug also sehr flexibel eingesetzt werden. Die serienmäßige Ausstattung mit einer Batteriestandanzeige, welche die geleisteten Betriebsstunden anzeigt, bewahrt zudem vor unangenehmen Überraschungen.

Dank der speziellen Hubgerüste - der ECV 10 hat ein Tele-Hubgerüst, die C-Varianten haben ein Mono-Hubgerüst - ist eine optimale Sicht auf die Gabelzinken gewährleistet, denn wegen der links angeschlagenen Deichsel kann der Anwender seitlich am Mast vorbei auf die ein- oder auszulagernde Last blicken. Zudem bietet das Mastdesign des Standard-Hubgerüsts die Möglichkeit, auch zwischen dem Mast hindurchzusehen. "Der Bediener hat somit bei beiden Masttypen die Last stets im Blick und ist in der Lage, diese sicher und zügig aufzunehmen beziehungsweise abzusetzen", fasst Meyke zusammen.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

STILL auf der CeMAT

Auf der CeMAT 2018 konnten Sie STILL direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige