Anzeige
CeMAT 2018, 23. - 27. April
Startseite>News
CeMAT News

CeMAT-Foren: vielfältig und informativ

Mit einem abwechslungsreichen und informativen Foren-Programm bietet die CeMAT an allen vier Messetagen spannende Denkanstöße und einen hohen Nutzwert für Besucher.

27.05.2016
Forum

Besucher haben die Möglichkeit, nach praxisnahen Vorträgen direkt mit den Referenten in Kontakt zu treten. Damit wird der direkte Austausch zwischen Anbietern und Anwendern intralogistischer Lösungen erleichtert. Eine kleine Auswahl:

Forum IT & Automation

Auf dem Forum IT & Automation in Halle 27 geht es unter anderem um aktuelle Fragestellungen rund um Warehouse-Management-Systeme (WMS), Supply Chain Management oder Fahrerlose Transportsysteme (FTS). Aber auch über Zukunftstrends wie Lager-Apps, Smart Devices in Lager und Kommissionierung sowie den Einsatz von Robotern wird diskutiert. Wie das Internet der Dinge und Industrie 4.0 die Intralogistik verändern, darüber diskutieren am Dienstag, 31. Mai, ab 12 Uhr Branchenexperten wie Prof. Michael ten Hompel vom Fraunhofer IML, Rainer Glatz vom VDMA oder Prof. Uwe Kubach von SAP. Am Mittwoch, 1. Juni, geht es ab 10 Uhr dann um das Trendthema "Robotik in der Logistik". Machen Roboter Arbeitsplätze zunichte oder bieten sie wertvolle Unterstützung bei schweren beziehungsweise monotonen Tätigkeiten? Die Auswahl der Referenten lässt erahnen, dass hier kontrovers diskutiert werden wird. In der folgenden Sequenz ab 12 Uhr gibt es dann konkrete Tipps, wie man ein WMS-Projekt erfolgreich durchführt und welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten. Danach folgt ein Forum zum Thema Smart Devices oder wie Logistikprozesse heute intelligent gestaltet werden können. Besonderes Augenmerk wird hier auf die visuelle Kommunikation gelegt, auch oder besonders anhand von Datenbrillen.

Keynote-Forum

Im Rahmen des Keynote-Forums in Halle 25 informieren Top-Referenten über ganz konkrete Möglichkeiten, wie die Effizienz in intralogistischen Prozessabläufen verbessert werden kann und wie kleine sowie mittelständische Unternehmen von der Digitalisierung profitieren können. Hier findet am Dienstag, 31. Mai, ab 11 Uhr auch die Eröffnungsveranstaltung der CeMAT statt. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Messe-Vorstand Dr. Andreas Gruchow geben den offiziellen Startschuss. Dem schließt sich der CeMAT-Wirtschaftstalk an. Hier diskutieren unter der Moderation von Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik (BVL), Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Beumer Group, Marc-Stephan Heinsen, Direktor Supply Chain Management & Logistik beim Handelsunternehmen Tchibo, sowie Josip T. Tomasevic, Vice President & CPO, Global Purchasing and Materials Management, AGCO Corporation, USA, über aktuelle Herausforderungen in der Logistik. Abgerundet wird das Programm des Eröffnungstages hier mit einem internationalen Forum, das sich mit den derzeitigen Chancen und Risiken der Logistikmärkte Russland und Iran beschäftigt.

Unter dem Motto "Schnittstelle Seehafen - Optimierungspotenziale der Logistikkette" diskutieren auf dem ganztägigen Hafenforum am Donnerstag, 2. Juni, ab 9 Uhr hochkarätige Referenten aus Politik, Hafenwirtschaft und der Auftraggeberseite über aktuelle Herausforderungen in der See- und Binnenschifffahrt sowie im Seehafen-Hinterland-Verkehr. Dabei wirken sich wachsende Anforderungen der verladenden Wirtschaft an die Qualität und Pünktlichkeit von internationalen und intermodalen Logistikketten oder wachsende Engpässe in der Hinterland-Infrastruktur auch auf die Intralogistik aus. Denn diesen Herausforderungen begegnen die Häfen mit kontinuierlichen Investitionen in moderne Umschlag- und Lagertechnik - aber auch durch ständig weiterentwickelte Software und Steuerungstechnik.

Forum Packaging Art House

Im Forum Packaging Art House in Halle 13 stehen Aspekte wie die hohe Verfügbarkeit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Intralogistik-Anlagen im Mittelpunkt der Diskussionen. Dabei geht es unter anderem um die Betrachtung von Kranen und Hebezeugen im Umfeld von Industrie 4.0. Themen wie Energieeffizienz sowie Nachhaltigkeit und wie intelligente Verpackungslösungen dazu beitragen können, stehen am Donnerstag, 2. Juni, im Mittelpunkt des Forums. Finanzierungsfragen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Auditierung und Realisierung. Ab 13 Uhr geht es dann auch um die Frage, wie Verpackungen aus dem 3-D-Drucker heute bereits eingesetzt werden können und welches Potenzial in diesem Thema steckt. Ein besonderes Highlight bietet ab 14.50 Uhr das Special Event "Mount Everest - Herausforderungen meistern. Auch am Berg geht es nicht ohne die Logistik", bei dem Extrembergsteigerin Helga Hengge auf die Anforderungen an die hinter einem sportlichen Vorhaben stehende Logistik eingeht. Sie zieht dabei interessante Parallelen zwischen den Erfolgsprinzipien extremer Herausforderungen am Mount Everest und den Erfolgsprinzipien im Business. Und um 16 Uhr schließt sich noch ein weiterer Höhepunkt an: Der Vortrag "Vom logistischen Albtraum zur Markenikone: die Multi-Channel-Karriere der Mymuesli-Dose" zeigt auf, wie die Verpackung dazu beitragen kann, das Marketing eines Produkts nachhaltig zu unterstützen.

Anzeige